image

Der schweizer Fotograf Jean Revillard ist gestorben. (4. Januar 2019)

Jean Revillard (*1967 in Genf) ist eine der herausragenden Stimmen der dokumentarischen Fotografie aus der Schweiz.
Seine brillant gestalteten, prophetischen Reportagen über illegale Einwanderung brachten ihm zwei World Press Photo Awards ein. Jean Revillards Aufmerksamkeit gilt Entwurzelten im weitesten Sinn: Strahlenkranken, Migranten oder Prostituierten, die durch technologische oder politische Umstände buchstäblich in die Wildnis gedrängt werden. Mit der Gründung der Agentur Rezo (2001) hat Jean Revillard der Autorenfotografie ein vielbeachtetes internationales Sprachrohr geschaffen.